Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Alle Kreuzfahrt-Themen, die in keines der anderen Foren passen, z.B. allgemeine Diskussionen, Forentechnisches usw.
Rancher
Naut. Assistant
Naut. Assistant
Beiträge: 13
Registriert: 02.01.2013 22:42

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von Rancher »

JanMartin hat geschrieben:
23.05.2020 11:38
Raoul Fiebig hat geschrieben:
23.05.2020 11:07
es ist ja ein bekanntes Argument auf seiten von "Corona-Skeptikern", dass alles ja gar nicht so schlimm sein kann, da ja das Gesundheitssystem gegenwärtig nicht überlastet sei und kein Chaos herrsche. Das verkennt, wie ja auch andere schon schrieben, leider völlig, dass die getroffenen Maßnahmen maßgeblich hierfür verantwortlich sind.
"Getroffenen Maßnahmen"; ... Das Problem ist, niemand kann es wissen. Geht es mir schlecht und nehme ich eine Pille; geht es mir hinterher besser, woran liegt es; Pille / Placebo / Spontanheilung; ich kann es nicht wissen!

Es stellt sich die Frage, warum selbst die stärksten Restriktionen in manchen europäischen Ländern nicht zu einem sofortigen Abebben der Pandemie geführt haben, während in Deutschland mit Restriktionen mittlerer Härte die Pandemie milde verlaufen ist und in Schweden ohne staatlich verordnete aber freiwillige Restriktionen es immerhin möglich war, die Kurve zu flatten.

Das führt die Frage weiter zu Kreuzfahrtschiffen unter Quarantäne und welche verschiedenen Wege der Ausbreitung die Pandemie dort jeweils gegangen ist.

Es ist alles sehr mysteriös und jede Form von Skepsis ist berechtigt und vor allem angebracht, solange wir nicht alle Fakten auf dem Tisch haben!
Nichts ist mysteriös, allenfalls einiges noch nicht von der Wissenschaft über das NEUE Virus letztgültig geklärt.
Wir sind ja noch mitten in der Pandemie.
Aber wie aus dem obigen Post hervorgeht scheint hier ein ziemliches Informationsdefizit vorzulegen, auf dessen Basis sich eine sachliche Diskussion erübrigt.

Equinox
4th Officer
4th Officer
Beiträge: 417
Registriert: 07.04.2013 09:27

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von Equinox »

Gerd Ramm hat geschrieben:
23.05.2020 13:38
und in Schweden ohne staatlich verordnete aber freiwillige Restriktionen es immerhin möglich war, die Kurve zu flatten.
Das ist nun ein sehr schlechtes Beispiel ,denn in Schweden ist die Sterberate viermal so hoch wie in Deuitschland.
Und wie viele sterben in Deutschland durch abgesagte oder zu spät durchgeführte Operationen?

Rancher
Naut. Assistant
Naut. Assistant
Beiträge: 13
Registriert: 02.01.2013 22:42

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von Rancher »

Equinox hat geschrieben:
23.05.2020 15:16
Gerd Ramm hat geschrieben:
23.05.2020 13:38
und in Schweden ohne staatlich verordnete aber freiwillige Restriktionen es immerhin möglich war, die Kurve zu flatten.
Das ist nun ein sehr schlechtes Beispiel ,denn in Schweden ist die Sterberate viermal so hoch wie in Deuitschland.
Und wie viele sterben in Deutschland durch abgesagte oder zu spät durchgeführte Operationen?
Na, dann klär uns mal auf wieviele es sind...

Equinox
4th Officer
4th Officer
Beiträge: 417
Registriert: 07.04.2013 09:27

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von Equinox »

Rancher hat geschrieben:
23.05.2020 15:31
Equinox hat geschrieben:
23.05.2020 15:16
Gerd Ramm hat geschrieben:
23.05.2020 13:38

Das ist nun ein sehr schlechtes Beispiel ,denn in Schweden ist die Sterberate viermal so hoch wie in Deuitschland.
Und wie viele sterben in Deutschland durch abgesagte oder zu spät durchgeführte Operationen?
Na, dann klär uns mal auf wieviele es sind...
Wissen wir ja nicht, da man in D die Kollateralschäden ja nicht in Betracht ziehen möchte.

Jean
Naut. Assistant
Naut. Assistant
Beiträge: 9
Registriert: 22.05.2020 19:56

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von Jean »

Rancher hat geschrieben:
23.05.2020 11:14
Wer kein ausgesprochenes Suizid Potential in sich trägt, bzw. nicht das Risiko eingehen möchte, Wochen in Quarantäne auf dem Schiff zu verbringen, wird sich bis auf absehbare Zeit (Impfstoff) nicht mit 4000 Menschen auf einem Schiff zusammen tun.
Auch ohne Corona würde ich nie auf ein Schiff mit 4'000 Passagieren. Maximal 500, eher weniger...

Rancher
Naut. Assistant
Naut. Assistant
Beiträge: 13
Registriert: 02.01.2013 22:42

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von Rancher »

Equinox hat geschrieben:
23.05.2020 15:38
Rancher hat geschrieben:
23.05.2020 15:31
Equinox hat geschrieben:
23.05.2020 15:16


Und wie viele sterben in Deutschland durch abgesagte oder zu spät durchgeführte Operationen?
Na, dann klär uns mal auf wieviele es sind...
Wissen wir ja nicht, da man in D die Kollateralschäden ja nicht in Betracht ziehen möchte.
Was soll diese nicht begründbare Spekulation? Das ist ein ziemlich infame Unterstellung!...allerdings gehören Verschwörungsspinner zu den Kollateralschäden, die man vermeiden sollte!

Benutzeravatar
JanMartin
4th Officer
4th Officer
Beiträge: 400
Registriert: 21.07.2016 13:29
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von JanMartin »

Sterberaten sind in der Tat kein gutes Beispiel; zuviele Berechnungsoptionen nach Gusto; deswegen habe ich auch von der geplätteten Kurve geschrieben und die ist in Schweden unter den gegebenen Umständen tatsächlich schon wenigstens bemerkenswert.

In Deutschland sind Politiker, die wenigstens versuchen, die Grundrechtsaußerkraftsetzungen auch unter Beachtung von Kollateralschäden zu betrachten, tatsächlich eher rar.

Es ist eine Abwägung zwischen Freiheit auf der einen und Gesundheit und Leben auf der anderen Seite. Was wertvoller ist, bleibt ein persönliches Urteil, an das Entscheidungsträger sich öffentlich sicher nicht herantrauen, schon gar nicht in Deutschland. Es ist viel einfacher, für alle zu sprechen, das Individuum zu negieren und alle anderslautenden Meinungen zu unterdrücken oder als Verschwörungen zu kennzeichnen.

Mit der Aufhebung von Grundrechtsaußerkraftsetzungen ist es ein bischen wie mit dem Ski-Tourismus in Schweden; Freiheit ging über mögliche gesundheitliche Belange, und so wird es sich mit der gesamten Tourismusbranche verhalten, einschließlich eventuell wieder anlaufender Kreuzfahrten ...

Benutzeravatar
henry
2nd Officer
2nd Officer
Beiträge: 2165
Registriert: 25.06.2008 18:45
Wohnort: an der Deutschen Weinstrasse

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von henry »

Jean hat geschrieben:
23.05.2020 15:50
Rancher hat geschrieben:
23.05.2020 11:14
Wer kein ausgesprochenes Suizid Potential in sich trägt, bzw. nicht das Risiko eingehen möchte, Wochen in Quarantäne auf dem Schiff zu verbringen, wird sich bis auf absehbare Zeit (Impfstoff) nicht mit 4000 Menschen auf einem Schiff zusammen tun.
Auch ohne Corona würde ich nie auf ein Schiff mit 4'000 Passagieren. Maximal 500, eher weniger...
Da ist Deine Auswahl aber nicht besonders groß :confused:

Benutzeravatar
Wendy
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 1177
Registriert: 25.12.2007 22:10

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von Wendy »

Schweden als "glorreiches" Beispiel ist wohl eher verfehlt - auch wenn die Zahlen letztlich erst "vorläufig" sind finde ich eine Sterberate gerechnet auf 100.000 Einwohner von 38 nicht gerade wenig - vor allem wenn man im Vergleich Finnland (vergleichbare Bevölkerungsdichte/struktur) von 5,5 oder Norwegen 4,42 sieht oder Deutschland (10 x höhere Bevölkerungsdichte) von etwa 9,9.

Rancher
Naut. Assistant
Naut. Assistant
Beiträge: 13
Registriert: 02.01.2013 22:42

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von Rancher »

Im Prinzip ist bis auf weiteres jegliche Kreuzfahrt eine Art "Russisch Roulette".

micm_
Naut. Assistant
Naut. Assistant
Beiträge: 9
Registriert: 21.05.2020 11:32

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von micm_ »

Da wir das mit den Zeitreisen und Paralleluniversen halt nicht können ist das alles nur absurde Spekulation. Ich bin von einem aber überzeugt, es wird keinen zweiten wirtschaftlichen Lockdown geben. Einfach weil es sich die Gesellschaften nicht leisten können. Da wird man eher mit einer Sterblichkeit von 38 auf 100.000 oder noch höher leben. Die Auswirkungen sind bereits jetzt selbst bei ab jetzt positiver Entwicklung kaum zu stemmen. Was sollen wir denn machen? Das Reisen wieder einschränken und dann die Lufthansa mit 25 Milliarden finanzieren? Und dazu alle anderen Branchen die jetzt schon betteln?

Jean
Naut. Assistant
Naut. Assistant
Beiträge: 9
Registriert: 22.05.2020 19:56

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von Jean »

henry hat geschrieben:
23.05.2020 17:25
Jean hat geschrieben:
23.05.2020 15:50
Rancher hat geschrieben:
23.05.2020 11:14
Wer kein ausgesprochenes Suizid Potential in sich trägt, bzw. nicht das Risiko eingehen möchte, Wochen in Quarantäne auf dem Schiff zu verbringen, wird sich bis auf absehbare Zeit (Impfstoff) nicht mit 4000 Menschen auf einem Schiff zusammen tun.
Auch ohne Corona würde ich nie auf ein Schiff mit 4'000 Passagieren. Maximal 500, eher weniger...
Da ist Deine Auswahl aber nicht besonders groß :confused:
Ja, das ist so und sie nimmt ab. Zudem sind diese Reisen auch eher hochpreisig, dafür stimmt die Qualität und der Service. Ich mag z.B. kein Buffet (schon vor Corona nicht, ok als Photosujet (wenn Madame dies befiehlt) ist das ja sehr schön anzusehen und z.B. der Pâtissier freut sich :D , wenn man ihm direkt danken kann, dass er eine spitzen Leistung kreiert hat) und einen Getränkeautomaten habe ich auch noch nie an Bord gesehen (wozu gibt es Personal?). Ich habe Ansprüche, die müssen erfüllt sein, sonst lasse ich es (also keine KF in nächster Zeit).

biko
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 1113
Registriert: 20.08.2009 22:20

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von biko »

Jean hat geschrieben:
23.05.2020 19:00
[(also keine KF in nächster Zeit).
Finden ja auch keine statt... :D

Benutzeravatar
JanMartin
4th Officer
4th Officer
Beiträge: 400
Registriert: 21.07.2016 13:29
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von JanMartin »

Wendy hat geschrieben:
23.05.2020 18:01
Schweden als "glorreiches" Beispiel ist wohl eher verfehlt - auch wenn die Zahlen letztlich erst "vorläufig" sind finde ich eine Sterberate gerechnet auf 100.000 Einwohner von 38 nicht gerade wenig - vor allem wenn man im Vergleich Finnland (vergleichbare Bevölkerungsdichte/struktur) von 5,5 oder Norwegen 4,42 sieht oder Deutschland (10 x höhere Bevölkerungsdichte) von etwa 9,9.
Du vergleichst Schweden allerdings nur mit Staaten, die hinsichtlich der Todeszahlen besser gestellt sind, Spanien, Italien und Großbritannien zeigen momentan noch deutlich höhere Sterberaten, obwohl sich deren Bevölkerungen von ihren demokratisch gewählten Politikern wochenlang regelrecht haben wegsperren lassen und daher eigentlich Schweden völlig außer Kontrolle geraten sein müßte. Die Sterbekennzahlen alleinig zu betrachten; ist also wirklich kein gutes Mittel für einen Ländervergleich. Wer es dennoch machten möchte, schaut vielleicht mal beim WorldOMeter vorbei, mit allen relevanten Daten in der Länderliste, dort kann man auch oben auf die Spalten klicken, um sie zu sortieren, oder für Details zu jedem Land auf dessen Link, ... ok, außer für "Diamond Princess" und "MS Zaandam" natürlich, die sind nämlich auch in der Liste ...

Jean
Naut. Assistant
Naut. Assistant
Beiträge: 9
Registriert: 22.05.2020 19:56

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von Jean »

biko hat geschrieben:
23.05.2020 21:12
Jean hat geschrieben:
23.05.2020 19:00
[(also keine KF in nächster Zeit).
Finden ja auch keine statt... :D
Sorry, aber Dein Smiley halte ich für deplatziert. Diese Pandemie stellt für sehr sehr viele Menschen eine existenzielle Bedrohung dar. Ich kann daran nichts witziges finden.
Unsere gebuchte KF im Herbst werde ich wohl auf Grund laufen lassen. Das ist schade aber verkraftbar.
Das Risiko, dass einer eine KF zu einen Horrortrip macht und das Schiff zu einem schwimmenden Versuchslabor wird, ist mir zu hoch. Dafür gibt es zu viele abschreckende Beispiele.
Es braucht nur einen Idioten:
https://www.mdr.de/brisant/restaurant-k ... t-100.html

biko
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 1113
Registriert: 20.08.2009 22:20

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von biko »

Das ist kein lächelnder ( ;) ), eher ein ironischer...
Wenn man schreibt, dass man selbst in nächster Zeit keine KF machen wird, könnte man denken, dass zur Zeit einige stattfinden.

Und einen unbekannten Menschen als Idioten zu bezeichnen, finde ich nicht gerade Die feine englische Art, denn es laufen überall-zig Leute rum, die gar nicht wissen, dass sie positiv getestet werden würden. Andere reagieren eben etwas schneller, was scheinbar in diesem Ort passiert ist. Wundert mich sowieso, dass man so schnell feststellen kann, dass die Infizierung von mehreren Leuten gerade dort passiert sein soll. Ich habe im nicht kleinen Bekanntenkreis nur sehr, sehr wenige, die mal einem Test unterzogen wurden.

Wir gehen übrigens am Dienstag für paar h auf ein Schiff, wo theoretisch über 700 Personen mitfahren könnten. Mal sehen, wie es aussieht. KF in Zeiten von Corona.

HelgeK
4th Officer
4th Officer
Beiträge: 252
Registriert: 02.09.2014 20:47

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von HelgeK »

biko hat geschrieben:
Gestern 00:45
Wundert mich sowieso, dass man so schnell feststellen kann, dass die Infizierung von mehreren Leuten gerade dort passiert sein soll
Bei dem derzeit niedrigen Durchseuchungsgrad der Bevölkerung (aktive Fälle irgendwo im Zehntel-Promillebereich oder weniger), noch dazu in einem ländlichen Raum wo es bereits seit einiger Zeit keinen einzigen Fall bekannten gegeben hat, sind Ketten gut rückverfolgbar - bis auf den lokalen "Fall 1" wird eine 100%ige Nachvollziehbarkeit gegeben sein.

Mindestens ebenso interessant wie den Restaurant-Fall finde ich den im MDR-Bericht nebenbei erwähnten Fall von Infektionen während des Gottesdienstes in einer Kirche. Selbst kleine Kirchen haben im allgemeinen ja eine Raumhöhe, die deutlich über der von Restaurants liegt, und ein entsprechend großes Luftvolumen pro Besucher - erstaunlich und erschreckend zugleich, dass dennoch offenbar eine ausreichend hohe Aerosoldichte für Übertragungen erreicht wurde. Fast schon erheiternd dabei der Hinweis, dass die 1,5m Abstände zwischen den Besuchern eingehalten wurden und Desinfektionsmittel zur Verfügung standen - es sollte sich mittlerweile eigentlich rumgesprochen haben, dass die 1,5m für Aerosole irrelevant und Desinfektionsmittel schon gar nicht in der Lage sind, die Übertragung über die Atemluft zu verhindern.

Ich nehme aus diesen Fällen mit, dass ich gut daran tue, Menschenansammlungen so lange zu meiden, bis es einen Impfstoff oder wenigstens einen billigen Schnelltest gibt - wir bleiben daher urlaubstechnisch erstmal zu Hause.

Benutzeravatar
Wendy
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 1177
Registriert: 25.12.2007 22:10

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von Wendy »

Großbritannien hat zu lange versucht, ebenfalls den "einfach laufen lassen Weg " zu beschreiten. Italien und Spanien hatten das Unglück, mit ihren Beschränkungen an einem Punkt zu beginnen, als die Infektion in der Bevölkerung schon erheblich weiter verbreitet war als bei uns. Das in Kombination mit einer hohen Bevölkerungsdichte und beengteren Wohnverhältnissen ( und häufig mehreren Generationen unter einem Dach) führt zu den höheren Zahlen. Da kann man auch gerne Belgien dazu nehmen.

Ob du noch so lässig über die vernachlässigbaren Unterschiede der Todeszahlen sprechen würdest, wenn du betroffen wärst? Corona ist kein Spaziergang, selbst wenn man wieder gesund wird.

Ist Dir klar, dass in Schweden Ärzte die Anweisung haben, bei über 80 Jährigen nicht mehr zu behandeln, sondern nur noch palliativ tätig zu werden? 80 jährige stehen aber definitiv nicht alle vorher eh schon mit einem Fuß im Grab.

Benutzeravatar
fneumeier
Staff Captain
Staff Captain
Beiträge: 9112
Registriert: 06.11.2007 13:58
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von fneumeier »

biko hat geschrieben:
Gestern 00:45
Wundert mich sowieso, dass man so schnell feststellen kann, dass die Infizierung von mehreren Leuten gerade dort passiert sein soll.
biko,

kleiner Tipp, wenn Du in ein Restaurant gehst, dann musst Du Deine Personaldaten hinterlassen ;-).

Laut einem Interview mit dem Landrat hat man in dem Restaurant sozusagen den Betrieb mit Stammgästen ausprobiert... Dummerweise hat man sich aber nicht an die Regeln gehalten... es sollen Hände geschüttelt worden sein und auch einer der Mitarbeiter soll sich ohne Maske zu den Gästen an einen Tisch gesetzt haben...

BTW, da bei uns üblicherweise Restaurants und auch viele andere öffentliche Räume nicht mit Klimaanlagen ausgestattet sind, hat ein Schiff (Fluss- oder Hochsee) sogar einen gewissen Vorteil... Dort wird die Luft samt einem großen Teil der Aerosole zumindest abgesaugt und ausgetauscht. Und dabei ist es völlig egal, ob mit Filter oder ohne oder .... (also keine Klimaanlagendiskussionen bitte!) - egal wie die Klimaanlage funktioniert, sie könnte zumindest dazu beitragen, dass die vorhandenen Aerosole verringert werden. Ein geschlossener Raum ohne jegliche Frischluftzufuhr hingegen ist insoweit eine Totalkatastrophe...

Gruß

Carmen

seesternchen
4th Officer
4th Officer
Beiträge: 342
Registriert: 23.07.2008 23:08

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von seesternchen »

lioclio hat geschrieben:
23.05.2020 07:59
Diese Virus ist für multimorbide 80+ und Menschen mit div. Vorerkrankungen und schlecht funk. Immunsystem lebensgefährlich.
Der Rest erkrankt und wird wieder gesund. Es gibt immer noch keinen Nachweis von Übersterblichkeit bei Covid.

LG Anna
Das ist leider ein Trugschluss. Die verstorbenen Crewmitglieder waren soweit ich mich erinnere alle unter 50. In meinem Landkreis hat es ein 35 jähriger ohne Vorerkrankungen nur knapp geschafft:
https://m.augsburger-allgemeine.de/land ... 62536.html
Auf der anderen Seite gibt es über 90 jährige, die gesund aus Kliniken entlassen wurden.
So lange es nicht zumindest wirksame Behandlungsmöglichkeiten gibt, sehe ich internationale Kreuzfahrten nicht nur wegen der Passagiere, sondern auch wegen der Crew als schwierig an. In deren Räumen ist Abstand halten ja viel schwieriger.

Antworten